Paraguay - eine Reise mit Erkenntnissen

Wie kann man überleben ohne Vollwärmeschutz trotz niedriger Temperaturen, ohne Helmpflicht, Schockbildern auf Tabakwaren (2,50 €/Stange!), ohne Unterfahrschutz für LKW, Ökostromumlage und ohne Leitplanken mit Polsterung sowie ohne Verkehrszeichen?

14 Tage bei den nachgewiesen "glücklichsten Menschen der Erde" zeigen, dass das sehr gut geht.

Bei maximal 10 % Steuern und 10% Sozialabgaben kennt Handel und Wandel keine Grenzen. Fleiß verspricht schnell Erfolg für einen annehmbaren Lebensstandard.

 

Zurück in Deutschland wird aber auf den ersten Blick deutlich, welch perfekte Infrastruktur wir hier haben. Intakte Fußwege, moderne umweltfreundliche Busse, ein Bahnsystem was seinesgleichen sucht, straff organisierte Abwasser- und Abfallwirtschaft und akurat angelegte Felder, soweit das Auge reicht usw. – Perfektion, Effizienz, Ordnung und Pünktlichkeit in jedem Bereich.

Es ist ein hohes Gut, was es zu bewahren gilt.

 

Aber welchen Preis zahlen wir für die Perfektion? Werden die von zahllosen Verordnungen und Bestimmungen begleiteten extrem hohen Steuer- und Sozialabgaben in Höhe von rund 70% für Normalverdiener (inklusive 19% Mwst. für jede aus dem Nettoverdienst erworbene Ware) wenigstens vollumfänglich fürs Gemeinwesen und für unsere Bürger ausgegeben? Wieso haben wir trotzdem wachsende Kinder- und Altersarmut?

Wie weit sind wir auf dem Weg der weiteren Vergemeinschaftung der Pflichten und Privatisierung der Einnahmen?

Mit der derzeitigen Vorbereitung zur schleichenden Privatisierung der Autobahnen wird jedenfalls ein weiterer Schritt in diese Richtung getan.

 

Angelika Meyer-Overheu

Fraktionsvorsitzende

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung