SOS der Riesaer Stahlwerker an die Politik - Woku Nr.35 vom 28.August 2019-09-09

Liebe Kumpels,

 

als engagierter Metallurge, meine Familie war in 4 Generationen in der Rohrherstellung seit 1908 tätig, trifft es mich sehr, daß im ehemals zweitgrößten Zentrum der Stahlherstellung in Deutschland, und was nach dem Plattmachen des Rohrkombinates noch geblieben ist, durch die unsinnige Energiepolitik die letzten Öfen ausgehen könnten. Feralpi liegt mir am Herzen und so haben wir uns auch in der Vergangenheit als AfD entgegen der grün gestrickten Versuche mit unhaltbaren Behauptungen wegen Staub die Schließung des Werkes zu erreichen, klar für den Erhalt des Werkes eingesetzt.

 

Die Verteufelung des Lebensgases CO2 als Klimakiller ist die Grundlage einer unsinnigen Klima- und Energiepolitik. Die Vermeidung von CO2, die so genannte Dekarbonisierung, führt zur Deindustrialisierung. Mit der Energiewende wird einem großen Teil der deutschen Industrie das Genick gebrochen, weil die Belastungen durch Strompreise die Unternehmen finanziell in den Abgrund treiben, ganz abgesehen von der Belastung des privaten Stromverbrauchers. Hier ist die BRD Weltmarktführer.

 

Weil meine kritischen Leserzuschriften bei der Presse im Rundordner landen, haben wir mit der Webseite afd-fraktion-meissen.de die Möglichkeit über Pressemitteilungen ohne Zensur die Bürger zu informieren. Bitte lesen Sie meine Beiträge der letzten zwei Jahre zu diesen Themen. Hier erfahren Sie welche Ereignisse ungenügend oder gar nicht thematisiert werden, insbesondere was eine stabile Stromversorgung betrifft. Auch erfahren Sie über die Gefahren für Mensch und Tier, die mit der Energiewende einhergehen und die jeden Bürger im Kreis betreffen.

 

Die Netzbetreiber der BRD sind inzwischen mehr und mehr damit beschäftigt zur Sicherung des Stromnetzes das schwankende Angebot der sogenannten regenerativen Energieträger mittels Stromimporten auszugleichen, sehr zur Freude unserer Nachbarn. Falls die Stromimporte zur kurzfristigen Netzstabilisierung nicht mehr ausreichen, dann kommt es zu einem „Lastabwurf“, wie er beim Absinken der Netzfrequenz unterhalb gewisser Schwellwerte automatisch, ohne Vorwarnung, geschehen kann (Siehe Wikipedia –Unterfrequenz !). Für einen Elektroschmelzofen wäre das tödlich.

 

Ich bin auch weiter an Ihrer Seite!

 

Glück auf!

 

Ihr Kreisrat Werner Laaser im Namen der AfD Kreistagsfraktion

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung