EU verhindert früheren Beginn des Breitbandausbaus im LK Meißen

 

Am 22. Oktober erfolgte in Bauda der symbolische erste Spatenstich für den Breitbandausbau im Großenhainer Umland. Imposante Zahlen mit unterschiedlichen Maßeinheiten wurden, von der extra dafür angereisten Prominenz, genannt. Deshalb titelte die SZ am Folgetag auch salopp „Schaufeln für ein Millionenprojekt“. Reichlich acht Millionen Euro beträgt die Förderung von Bund und Land, 100 Kilometer Tiefbauarbeiten sind erforderlich, um insgesamt 900 Kilometer Glasfaserkabel zu verlegen. Durch dieses werden dann für den Privatmann 100 Megabit pro Sekunde geleitet. Unternehmer können sogar von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde profitieren. Der geplante Start im März konnte aber nicht realisiert werden.



Mario Beger, wirtschafts- und europapolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag sowie Kreisrat erklärt:

Gerade die Gewerbetreibenden ´auf dem Land` wären bestimmt über einen früheren Anschluss an das schnelle Netz sehr glücklich gewesen, hängt doch deren Existenz unter anderem von der prompten Erledigung von Aufträgen ab, von der schnellen Übertragung der Angebote, eventuell mit Fotos und umfangreichen Zeichnungen. Ein sicherer Transfer von Geschäftsdaten sowie korrektes Onlinebanking sind auch nicht ganz unwichtig. Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach wies in seiner Rede schon darauf hin, woran es liegt, dass der geplante März-Termin nicht realisierbar war: der Fluss der Fördermittel erfolgte zu zäh.

Der Umlauf der Fördermittel ist viel zu langsam, er ist mit viel zu viel EU-Bürokratie und verwaltungstechnischem Aufwand verbunden. Der direkte Weg von Berlin oder Dresden ist entschieden der bessere. Inzwischen werden zirka 80 Prozent der Verordnungen durch die EU erlassen, darunter eben auch solche, die sozusagen vor Ort entschieden werden sollten, wie zum Beispiel, bei der Verbesserung der Infrastruktur.

Dem ständig größer werdenden Diktat von Brüssel muss endlich Einhalt geboten werden!“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung